Standorte der überörtlichen Sozietät

Querfurt und Merseburg, Sachsen-Anhalt Oberlandesgerichtsbezirk Naumburg

 

 

 

 

 

 

Im Jahre 2007 fusionierte der Landkreis Merseburg-Querfurt mit dem Saalkreis zum neuen Saalekreis. Dieser umschließt nunmehr die Stadt Halle. Zwei historische Kleinstädte Merseburg mit seinem Dom und Querfurt mit einer gewaltigen mittelalterlichen Burganlage, beide gelegen an der Straße der Romanik, sind touristische Anziehungspunkte. In Merseburg befindet sich die Kreisverwaltung. Gelegen im Süden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt ist der Saalekreis im Westen von den Chemiestandorten Leuna und Schkopau, den heute modernsten Chemiegiganten Europas und durch eine intensive Landwirtschaft im Norden und Osten des Kreises geprägt. In unmittelbarer Nähe zu den Großstädten Halle und Leipzig liegt er damit im Herzen von Mitteldeutschland und in einer wirtschaftlich aufstrebenden Region. Querfurt wurde auch durch den Fund der Himmelsscheibe (bei Wangen) international bekannt.
In der Kreisstadt Merseburg befindet sich auch das Amtsgericht. Das Landgericht ist in Halle ansässig, das Oberlandesgericht in der ca. 35 km entfernten Dom-Stadt Naumburg. In Halle befinden sich auch das Arbeits- und Landesarbeitsgericht, das Sozial- und Landessozialgericht sowie das Verwaltungsgericht.

Weitere Informationen finden Sie zum Saalekreis unter www.saalekreis.de .

Mehr Informationen und viele Bilder zu Querfurt finden Sie unter www.alt-querfurt.de und bei der offiziellen Seite der Stadt Querfurt unter www.querfurt.de , sowie hier.              

Informationen über Merseburg finden Sie hier, sowie unter www.merseburg.de.